2014


21.11.2014
Generalversammlung 2014


Dr. Wolfgang Schuh, Geschäftsführer des Waldbesitzerverbandes und Forstdirektorin Monika Bub referierten in der gut besuchten Generalverammlung am 21.11.2014 im Turnerheim über aktuelle Themen des Waldes und der gestrichenen Förderungen des Landes Rheinland-Pfalz. Peter Eberhard präsentiert den von Gerhard Breust geschnitzten Waldarbeiter.









12.09.2014

Waldbauverein Ganerb Dudenhofen e.V. auf Fahrt zum Fürstentum Waldeck-Edersee


Der Waldbauverein Ganerb Dudenhofen hat auf seiner Viertagefahrt das Fürstentum Waldeck und das Gebiet um den Edersee in Nordhessen erkundet.

Auf der Fahrt zur historischen Stadt Alsfeld wurde bei Brezeln und Sekt das Frühstück auf der Raststätte Wetterau eingenommen und die ersten Kontakte der Teilnehmer aufgenommen. In einer fachkundigen Führung wurde der mittelalterliche und frühneuzeitliche Kern der Altstadt Alsfeld aus dem 15. Jhdt. in dem 400 Fachwerkhäuser stehen, vorgestellt. Das Rathaus (1512-1516) ist eines der bedeutendsten deutschen Fachwerk-Rathäuser.



Nach dem gemeinsamen Mittagessen im "Kartoffelsack" ging es in die historische Stadt Fritzlar, wo der romanische Dom St. Peter und das Stadtzentrum im Interesse der Teilnehmer stand. Die Kirchen-und Klostergründung um 723/724 geht auf den Heiligen Bonifatius zurück. Seit 2004 trägt die Kirche den Titel einer päpstlichen Basilica minor. Anschließend ging es zur Unterkunft in der historischen Stadt Korbach

Im Mittelpunkt des nächsten Tages stand Bad Arolsen. Nach der Führung durch das Schloss der Fürsten von Waldeck-Pyrmont in Arolsen (1713-1728) waren wir Gast beim fürstlichen Forstamt. Bei einem Informationsgespräch mit Revierförster Wagemann wurden wir über die 3.300 ha umfassende arrondierte Betriebsfläche und die Arbeit und Ziele des Betriebs informiert. Die ertragreiche Buche mit 48 % Anteil- beherrscht die Waldlandschaft im Nordosten Hessens. Den Nachmittag verbrachten wir am schönen Diemelsee.



Am nächsten Tag ging es in die Erlebnisregion Edersee und Nationalpark Kellerwald-Edersee. Bei einem Gang über die 270 m lange und 47 m hohe Staumauer konnten wir einen Teil des 27 km langen Sees einsehen. Erfreut waren wir über ein im Trauzimmer auf der Staumauer frisch vermähltes Brautpaar, das bei kühlen Temperaturen, weiße Tauben fliegen ließ. Bei einer zweistündigen Schiffsrundfahrt mit Mittagessen konnten wir die Schlingen des Edersee in Augenschein nehmen.



Am Nachmittag ging es in den Wildtierpark Edersee wo Wolf, Rotwild, Schwarzwild, Wisent, Wildpferde und Waschbären ganz nah in großräumigen Gehegen zu beobachten waren.

Am letzten Tag stand eine Führung durch die "goldene Stadt" Korbach im Waldecker Landauf dem Programm. Korbach hat sich aus einem Königshof Karls des Großen entwickelt, der 980 erstmals in einer Urkunde von Kaiser Otto II. genannt wird. Das Rathaus mit Roland von 1377 steht im Mittelpunkt der schönen Altstadt.

Wie es sich für einen Waldbauverein gehört, besuchten wir noch das Nationalpark-Zentrum Kellerwald - Raum für Wildnis und Menschen. Eine Erlebnisausstellung zeigt außergewöhnliche Einblicke in die Wildnis von morgen. Mit einem einmaligen 4D-Kinoerlebnis mit einem ungewöhnlichen Streifzug durch das Großschutzgebiet, bei dem man den Wind der Wälder, das Wasser der Bäche und vieles mehr spürt, endete nach einem pikanten Mittagessen diese schöne von Emil Münzer geplante und gut organisierte Reise.

Seitenanfang Seite drucken
© 2018 Waldbauverein Ganerb e.V. | Impressum | Nutzungshinweise
Websiteerstellung: exosoft